Nasslackierung

Da sich zahlreiche Effekte mittels Nasslackierung darstellen lassen, kommt diesem Verfahren eine besondere Bedeutung in der Automobilbranche zu.

 

Metob setzt als leistungsstarker Beschichter eine moderne Zwei-Kabinenanlage ein, die komplett eingehaust ist, um jederzeit Prozesssicherheit zu gewährleisten. Ergänzend dazu stehen mehrere Handlackierkabinen sowie eine Tauchlackieranlage zur Verfügung.

Sie wünschen weitere Informationen zum Thema Nasslackierung?
Ihr kompetenter Ansprechpartner Andreas Löhr steht Ihnen mit seinem Team gerne zur Verfügung:


Andreas Löhr
, Leiter Vertrieb

Röthenstraße 21, 96247 Michelau, Telefon +49 9571 898 30
andreas.loehr@metob.de

Durchlaufanlage

Anlagentechnik:

Durchlaufanlage mit Decken-Hängeförderer, 3 Lackierkabinen im Prozess; Zwischen-Trocknung mit 45 Minuten bei max. 85°C; Applikation: derzeit Handlackierung – zukünftig Roboterapplikation Verarbeitung von 1K-, 2K-, Hydro- und Lösemittellacken mittels automatischer 2K-Mischanlage

Teilegrößen:

Die maximale Teilegröße beträgt 2.000 x 1.200 mm. Beidseitige Lackierungen sind bis zu einer Dimension von 1.000 x 1.200 mm möglich.

Handlackierung

Anlagentechnik:

Lackierkabinen mit anliegendem Umlufttrockner, Trocknung bei max. 85°C zur Bearbeitung von Werkstücken mit besonderen Anforderungen, Separater Schleif- und Maskierraum zur Werkstückvorbereitung

Teilegrößen:

Die maximale Teilegröße beträgt 6.000 x 3.000 x 2.300 mm.

Schwerer Korrosionsschutz

Teilegrößen:

Die maximale Teilegröße beträgt 1.800 x 1.200 x 1.500 mm.

Anlagentechnik:

Tauchbecken und separater Lackierstand zur Korrosionsschutzgrundierung von schweren Stahlgussteilen